8. August - Weltkatzentag

Weitere Gründe, Deine Katze zu feiern… außer, dass Katzen einfach toll sind!

 

Katzen begleiten uns bereits seit 9.500 Jahren und sind derzeit das beliebteste Haustier der Welt. Katzen sind geliebte Familienmitglieder in vielen Haushalten rund um die Welt.

Aber Katzen sind so viel mehr als nur ein langjähriger Begleiter an der Seite des Menschen. Studien ergaben, dass die Interaktion mit Katzen die Gesundheit fördert und körperliche Reaktionen auf Stress reduziert.
Mit einer Katze zu leben kann auch eine emotionale Stütze für viele Menschen, die an Depressionen, Angststörungen oder Einsamkeit leiden, sein.

„Was gibt es für ein größeres Geschenk als die Liebe einer Katze?" (Charles Dickens)

Diese Eigenschaft der Katze, zugleich Wegbegleiter und Freund des Menschen zu sein, ist einer der Gründe, warum wir unsere Samtpfoten feiern.

Es gibt natürlich keinen besseren Weg, den Weltkatzentag zu feiern, als eine Katze in deinem Heim aufzunehmen und für sie zu sorgen. Dadurch kannst du einer glücklichen Fellnase ein Leben voller Liebe und Sicherheit bieten und vielleicht auch dein eigenes Wohlbefinden damit stärken. Bevor du jedoch adoptierst, solltest du dir der Verantwortung über das Tier bewusst werden und lies dir vorab unsere Tipps und Tricks, wie du eine Katze an ein neues Zuhause gewöhnst, durch.

Bereite ein „Katzen-Ruhe-Zimmer“ vor, das zu Beginn verschlossen wird und wo sie Zeit hat, ohne Trubel alles zu entdecken und sich an die neuen Gerüche zu gewöhnen. Schaffe eine katzenfreundliche Atmosphäre.
Hole sie mit einer Transportbox ab.
Stelle diese im vorbereiteten „Katzen-Ruhe-Zimmer“ ab, öffne sie und warte.
Lass sie ihr eigenes Tempo wählen
Sie selbst soll entscheiden, wann sie die Transportbox verlässt, wie schnell sie ihr neues Zuhause erkunden will und auch wie viel Streicheleinheiten sie bekommen will. Überfordere sie nicht. Keine Angst, wenn sie spielen oder eine Streicheleinheit will, wird sie freiwillig deine Aufmerksamkeit suchen.

Es kann sein, dass dein Kätzchen die ersten Tage weniger frisst. Mach dir keine Sorgen, das ist normal. Beobachte aber ihr Fressverhalten. Biete ihr mehrmals am Tag lauwarme, leicht verdauliche Schonkost an. Sollte deine Katze mehrere Tage lang wenig oder kaum fressen, könnten auch andere Ursachen dafür verantwortlich sein.

Hast du die Katze bei uns oder einem Tierheim adoptiert , lass dir etwas altes Streu für das neue Katzenklo mitgeben, damit das Katzenklo riecht wie in ihrem alten Zuhause. So wird sie es schneller finden und akzeptieren.

Und ganz wichtig: Lass Deine Katze(n) chippen, registrieren und impfen!