Kastration ist wichtig!

Solche Katzenbaby sammeln wir mittlwerweile das ganze Jahr über draußen auf :(

Zu den Ursachen des Katzenelends – das auch wir täglich erfahren - zählen leider auch Hauskatzen. 

Denn diese zeugen durchaus Nachkommen mit freilebenden, zumeist unkastrierten Katzen.

Um die immer größer werdende Population frei lebender Katzen dauerhaft kontrollieren und das damit verbundene Katzenelend beenden zu können, ist die Kastration die einzige richtige Lösung. Das gilt für freilebende, aber im Besonderen auch für Hauskatzen mit Freigang. Kastration ist ein vieldiskutiertes Thema und so gibt es neben vielen Befürwortern auch heute noch Gegner der Kastration. Da die Katzenpopulation aber riesig und es zudem sehr schwer ist, Katzenkinder in ein gutes Zuhause zu vermitteln, ist das „Nichtkastrieren“ doch eher verantwortungslos. Denn es steht meist für ein Leben freilebender Katzen, das alles andere als angenehm ist. Denn im Schnitt werden wild lebende Katzen nur 1 - 5 Jahre und bringen in ihrem kurzen Leben jede Menge Kinder zur Welt, von denen nicht mehr als ein Drittel überlebt.

Daher bitten wir alle Katzenfreunde:

Lassen Sie bitte Ihre Tiere kastrieren!