Abgabe der etwas anderen Art

mr rossi

"Bitte rufen Sie die Katzenhilfe 0170 4672883".

Die handschriftliche Botschaft auf dem karierten Zettel ist ebenso simpel wie eindringlich. Angebracht ist das Blatt Papier mit Packband an einer schwarzen Transporttasche mitten in der Fußgängerzone in der Kaiserstraße auf Höhe der Rossmann-Filiale. Aus dem hintersten Winkel der Tasche starren zwei grüne Augen mit riesigen Pupillen verschüchtert durch das Lüftungsnetz nach draußen.

Das hübsche weiß-graue Tigerkaterchen weiß nichts von dem Zettel oder warum es hier ist. Es ist verängstigt durch den Lärm, die vielen Stimmen und fremden Geräusche und Gerüche, durch das eingeschränkte Sichtfeld und das Eingesperrtsein auf kleinstem Raum. Es wäre jetzt viel lieber wieder Zuhause bei seinen Menschen, die doch irgendwann einfach wieder zurückkommen MÜSSEN, statt es hier wehr- und hilflos zurückzulassen. Aus der Perspektive knapp über dem Boden wirken die vielen Schuhe, Beine und gelegentlich auch Pfoten vorbeieilender Hunde bedrohlich, gelegentlich streift auch jemand die Tasche und versetzt den Insassen damit in Panik. Nach endlos scheinender Zeit beugt sich jemand herunter, spricht mit ruhiger Stimme auf den Kater ein, bringt die Tasche vorsichtig aus der Gefahrenzone und greift zum Telefon.

 Das ist die Geschichte unseres aktuellen Neuzugangs. Wir möchten jetzt bitte keine Diskussion über die Hintergründe des Aussetzens lostreten, denn damit ist niemandem geholfen - am wenigsten dem Tier!

Auch wenn für uns unverständlich ist, warum man seine Samtpfote in der Öffentlichkeit auf diese Art und Weise aussetzt, statt direkt Kontakt aufzunehmen (wir beißen nicht und wir verurteilen auch niemanden, der sein Tier zu uns bringt), haben wir EINE RIESENGROßE BITTE an den Halter:


Teilen Sie uns bitte (gerne auch anonym, per Zettel im Briefkasten, eMail, Telefon oder über Dritte) zumindest noch Name, Alter und medizinische Vorgeschichte Ihres Katers mit.

Wir haben ihn zunächst "Herr Rossi" genannt (in Anlehnung an den Fundort und die Zeichentrickserie "Herr Rossi sucht das Glück" - denn das kann er jetzt auch wirklich gut gebrauchen). Es würde ihm aber sicherlich helfen, mit seinem Namen angesprochen zu werden und wir können ihn - sollte er bspw. Medikamente benötigen, bestimmte Nahrung nicht vertragen etc. - dann auch direkt adäquat versorgen.
Die Tatsache, dass Sie ihn nicht einfach "entsorgt" (sprich: ausgesetzt) haben, sondern wollten, dass er zu uns kommt, zeigt ja, dass Sie um sein Wohlergehen besorgt sind. Es wäre fatal, wenn er jetzt aufgrund fehlender Informationen nur unzureichend oder gar falsch behandelt werden könnte. Ebensowenig wäre es sicher in Ihrem Sinne, wenn er bspw. eine ansteckende Krankheit wie etwa Leukose hat und andere Tiere infizieren würde. Wir geben für unsere Schützlinge alles und sind bemüht schnellstmöglich ein adäquates Zuhause für sie zu finden. Je weniger wir aber über sie wissen, umso langwieriger und schwieriger ist das. Es geht uns nicht um irgendwelche finanziellen Ansprüche, sondern um das Wohl des Tieres.
Bitte melden Sie sich, damit ihm schnell geholfen werden kann!

An alle, die das lesen und vielleicht auch in einer Situation stecken, in der sie - aus welchen Gründen auch immer - ihr Tier nicht länger bei sich behalten können: Springen Sie über Ihren Schatten, machen Sie den richtigen Schritt: Nehmen Sie Kontakt zu uns auf. Dann können wir gemeinsam die für das Tier beste Lösung finden und ihm eventuell sogar den doppelten Umzugsstress (erst zu uns, dann in ein neues Heim) ersparen. Bitte führen Sie sich auch einen Moment lang vor Augen, was es für ein Tier bedeutet, aus dem häuslichen Umfeld gerissen und ausgesetzt zu werden und welche Gefahren damit verbunden sind. Einerseits die psychische und physische Belastung, andererseit durch Orientierungslosigkeit/Stress und damit verbundene Unaufmerksamkeit das Risiko überfahren oder irgendwo eingesperrt zu werden und leider auch die Gefahr, von einem Tierquäler mitgenommen/misshandelt zu werden.
SOWEIT MUSS ES NICHT KOMMEN!

 

Lesen Sie hier weiter: Happy End für "Herrn Rossi"