2.500 "Mäuse" für die Katzenhilfe: Volksbank Karlsruhe unterstützt Samtpfoten in Not

Eine ebenso unerwartete wie freudige Überraschung erlebte unsere 1. Vorsitzende, Frau Schmitz, als sie Anfang Mai einen Anruf der Volksbank Karlsruhe-Stiftung mit einer Spendenankündigung erhielt.

 Die Bank hatte ihre Mitarbeiter dazu aufgerufen, Projekte einzureichen, für die sie sich selbst im privaten Umfeld ehrenamtlich engagieren oder die sie für unterstützenswert halten. Dank des Vorschlags von Frau Urdis, die selbst zwei Katzen von uns hat und daher unseren Verein und dessen Arbeit kennt und wertschätzt, durften wir uns am 15.05.2018 über eine Zuwendung in Höhe von 2.500 € freuen!

Ein riesengroßes Dankeschön an Frau Urdis und die Volksbank Karlsruhe!

 

Das Geld wird dringend gebraucht: Neben der Begleichung von Tierarzt-, Futter-, Streu- und Energiekosten steht dieses Jahr auch die Renovierung des Quarantänebereichs an. Die derzeitigen Blech-Boxen sollen durch solche aus GFK-Polyester (wie sie auch in Tierkliniken zum Einsatz kommen) ersetzt werden. Diese sind einfach und schnell zu reinigen bzw. steril zu halten und verhindern aufgrund des Materials auch ein schnelles Auskühlen der "Patienten". Der Kostenvoranschlag für diese buchstäblich lebensrettende Umbaumaßnahme beläuft sich auf ca. 12.000 €.

Nähere Infos (inkl. Spendenmöglichkeiten) über: Wera Schmitz (Tel. 0170 - 467 2883) oder auf unserer Spendeninformationsseite.